Einen Rollstuhl als Paket nach Österreich zu senden ist schwer

Hallo Freunde!

Heute erzähle ich euch von meiner langen und schweren Odyssee einen Rollstuhl zu einen meiner Bekannten in Österreich zu versenden.

Sportrollstuhl zum Versand nach Österreich
Sportrollstuhl zum Versand nach Österreich

Denn richtigen Karton finden und alles richtig verpacken

Als kleine Überraschung wollte ich meinen Cousin einen Rollstuhl schenken. Nicht das er keinen hat – aber dieser ist sein Traummodell. Denn wie bei Autos ist es auch bei Rollstühlen so, das es riesige qualitative Unterschiede gibt. Zufälligerweise fand ich ein wirklich wie neu erscheinendes Modell bei Ebay Kleinanzeigen, und kaufte dies. Leider hatte der günstige Preis einen kleinen hacken, nämlich keine Originale Verpackung. Also ging es daran den passenden Karton zu finden. Fernsehkarton? Lang genug, aber leider viel zu flach. Und so ging es die ganze Zeit weiter, entweder war alles viel zu groß oder viel zu klein. Nach langem hin und her, einer ganzen Rolle Bubblewrap und 2 Rollen Paketband habe ich meinen eigenen Karton zusammengebaut. Das sieht auf den ersten blick sehr schäbig aus, sollte aber den Rauen Alltag wie z.B. bei der DHL locker Aushalten.

Den richtigen Versandlogistiker finden

Tja, und da ging es mit der Suche weiter. Wie bekomme ich das riesige Paket nach Österreich? Ein guter Freund empfahl mir für den Versand nach Österreich die Firma c.b.c logistics GmbH. Normalerweise versende ich direkt bei einem Versandlogistiker wie z.B. Hermes, aber da es in diesem Fall um etwas sehr spezielles ging nutzte ich deren Know How wie man so etwas spezielles sicher, schnell und Trackbar – also überprüfbar versendet. Erstaunt war ich, das es etwas günstiger war als das Paket direkt bei der DHL aufzugeben. Mir hat man das damit begründet das man Paket Versand Aufträge in Massen kauft, um so z.B. nach Österreich günstiger zu verschicken zu können als wenn man einen einzigen Auftrag direkt kauft.

Auf nach Österreich!

Der Rest ging zum Glück wesentlich einfacher. Die Versandmarke habe ich via Email bekommen die genauso aussah wie eine normale Paketmarke der Post. Auf das Paket draufkleben, ab zur nächsten Postfiliale und ab damit. Online konnte ich den Versandstatus einfach überprüfen und genau sehen, wo das Paket gerade unterwegs war. Am Montag hatte ich das Paket aufgegeben, am Donnerstag war es bereits in Österreich – ohne besonderen Expresszuschlag. Super!

Zusammenfassend kann ich sagen das ich super zufrieden bin und in Österreich ein Rollstuhlfahrer glücklicher ist. Ich hoffe ich konnte euch auch damit ein wenig helfen 🙂

Hier noch ein Interessantes Video über die DHL und Österreich